NetBeans 7.2 Beta erschienen

NetBeans 7.2 wurde als Beta-Version veröffentlicht

Bereits gestern wurde die erste Beta-Version von NetBeans 7.2 veröffentlicht. Die Version lässt sich problemlos neben der aktuellen 7.1.2 installieren und Benutzer. Somit kann jeder dem Versuch wagen. Beim ersten Öffnen der Anwendung werdet ihr auch gleich gefragt, ob ihr die Einstellungen aus der anderen installieren Version importieren möchtet. Anschließend kommt auch die Frage, ob die installierten Plugins übernommen werden sollen. Somit steht dem neugierigen Entwickler nichts in Weg.

Mit dem Update auf Version 7.2 erhält NetBeans zahlreiche neue Features. Ich habe ja bereits im Vorfeld einiges zu der kommenden Version geschrieben und würde die Liste heute gerne ergänzen.

PHP 5.4 Support

  • NetBeans kommt nun auch mit Traits klar. Das heißt in erster Linie, dass das Syntaxhighlighting ordnungsgemäß funktioniert und die Autovervollständigung auch greift.
  • Der Built-in Web-Server, der ein Teil von PHP 5.4 ist, ist auch in NetBeans integriert.
  • Kurze Schreibweise von Arrays ist auch implementiert und bekommt das richtige Highlighting.
    $arr = ['php' => '5.4'];
  • Das Array Dereferencing hat Einzug gehalten.
    $var = $myObject->getArray()[5]->getVersion();
  • Anonyme Objekt-Variablen werden auch unterstützt.
    class Test { public $version; } (new Test())->version;
  • Type hint „callable
  • Binärzahlen

Symfony 2 & Doctrine 2

Es ist jetzt problemlos und ohne Plugins möglich Twig-Dateien zu editieren. Man kann auch über „New File“ gleich einen Controller, Entity, oder einfach eine Klasse mit dem Namespace.

Die Konsolenbefehle können, wie bei Symfony 1, über das Menü ausgeführt werden. Das ist besonders für die Windows Benutzer erfreulich. 😉

Ähnlich wie die Code Template, können jetzt auch Annotations definiert werden. Das ist in Verbindung mit Doctrine auch sehr nett. Ich glaube nicht, dass jemand aus dem Kopf eine einseitig Many-To-Many Beziehnung schreiben kann.

Weitere tolle Funktionen

NetBeans war je schon immer fleißig und hat die Namespaces immer vervollständigt. Man konnte einfach eine neue Instanz einer Klasse bilden und wenn der Namespace noch unbekannt war, dann wurde dieser einfach vorneweg geschrieben.

new \Das\Ist\Mein\Namespace\Klasse()

Das Ganze ist zwar schön und gut, jedoch nicht wirklich optimal. Schließlich sollte man den Namespace mit use-Statement registrieren.
Dafür wurde eine neue Funktion eingeführt: Beim Rechtsklick in der Datei ist der Punkt „Fix Uses…“ hinzugekommen. Dieser entfernt die „inline“ Namespaces und erstellt use-Statements.

Leider hat die Funktion noch einige Schwächen, die besonders in Verbindung mit Symfony 2 auftreten: Der Parser beachtet keine Annotations! So wird im Controller beispielsweise nicht erkannt, dass die Klasse Route und Template benötigt werden und die use-Statements werden entfernt, da diese angeblich unbenutzt sind. Fatal error!

Zu diesem Problem gibt es auch schon ein Ticket im Bugtracker. Es wird jedoch wohl keine Lösung in der finalen Version von NetBeans 7.2 geben. Das wird wohl als „Feature“ für die Nachfolgerversion behandelt.

Stichwort remote synchronization. Da haben die Entwickler wirklich viel verbesset. Weitere Infos dazu könnt ihr in dem Artikel nachlesen.

Den Code in den JavaScript Dateien kann man jetzt auch in sogenannte Folds (Code Folding) organisieren. Wem der Begriff nichts sagt, sollte sich das genauer angucken. Die Technik verschafft erheblichen Überblick in größeren Klassen.

Klein aber fein: .htaccess und andere Konfigurationsdateien erhalten auch Syntaxhighlighting.

Fazit

Ich bin vor einigen Jahren zu NetBeans gewechselt und es nie bereut. Vor allem in Verbindung mit Symfony ist der Editor kaum zu schlagen. Ich bin mir sicher, dass jetzt viele widersprechen werden, aber jeder sucht sich den Editor halt selbst aus und ich zwinge niemanden zum Wechsel. 😉 NetBeans ist ständig in Entwicklung und das ist auch gut so. Demnächst kommt auch die vollständige Unterstützung von jQuery. All das macht den Editor für mich zu einem unverzichtbaren Werkzeug in meinem Alltag.

ALL-INKL.COM

4 Kommentars zu dem Artikel “NetBeans 7.2 Beta erschienen”

  1. Avatar von Gefreiter Dosenkohl
    Gefreiter Dosenkohl

    Hi,

    mich würde mal interessieren ob Du schonmal PHPStorm 4 benutzt hast? 🙂

    Gruß

    • Avatar von Alexander Bogomolov
      Alexander Bogomolov

      Habe sehr viel positives darüber gehört, mich jedoch noch nicht rangetraut. Muss ich auf jeden Fall noch ausprobieren. 🙂