Symfony2 Finder im Einsatz

Symfony2 Finder Komponente

Symfony2 bringt einige Komponenten mit, die sich auch eigenständig, ohne das Symfony2 Full-Stack Framework, nutzen lassen. Eins davon ist die Finder-Komponente. Wie der Name es schon vermuten lässt, bittet der Finder ein Fluent Interface, mit dem wir Dateien und Verzeichnisse einfach und schnell suchen können. Installieren lässt sich der Finder über Composer oder man entnimmt den Code aus dem GitHub Repository.

Installation

Die Installation erfolgt an schnellsten mit Composer. Einfach die folgende Zeile zu den Requirements hinzufügen und composer update aufrufen.

Anschließend nur noch die autoload.php im vendors Verzeichnis einbinden und es kann losgehen.

Verwendung

Als Nächstes erzeugen wir eine neue Instanz der Finder-Klasse. Der Rest ist durch das Fluent Interface recht selbsterklärend. Man kann auswählen, ob man nach Dateien oder Verzeichnissen suchen möchte und nach welchen Kriterien gefiltert und sortiert werden soll.

Filter

Die Finder-Komponente bietet eine Menge an Filterkriterien, wie Ort, Name, Dateiinhalt, Dateigröße und Änderungsdatum. Die Filter können dabei auch mit Ausnahmen definiert werden. So ist es möglich, die Dateien der Versionskontrolle im Vorfeld auszuschließen.

Tiefe

Die Suche wird standardmäßig immer rekursiv durchgeführt. Dieses Verhalten kann mit dem Tiefenfilter (Depth) verändert werden. Es kann sowohl die Anfangsebene als auch die maximale Tiefe definiert werden.

Sortierung

Die Ergebnisse lassen sich dabei auch nach Dateinamen, Änderungsdatum und Dateityp sortieren. Weitere Sortier- oder Filterfunktionen können recht simpel hinzugefügt werden.

Fazit

Mit dieser Komponente kann man schnell und einfach Dateien suchen und den Inhalt ausgeben. Für Anwendungen, die viel mit Dateien arbeiten, sollte der Symfony2 Finder ein Muss sein.

ALL-INKL.COM