WordPress Optimierung – ‹title› (Teil 1)

So, nun habe ich mir ebenfalls einen Blog eingerichtet, da ich auf Grund meiner Arbeit und anderen Projekten einfach nicht mehr dazu komme meine Seite ordentlich zu verwalten und zu erweitern. Da kommt so ein Blog gerade recht.

Und was gibt es nicht schöneres, als gleich den ersten Eintrag der WordPress Suchmaschinenoptimierung zu widmen?


Dir geht es sicherlich ähnlich wie mir: Blog installiert und was jetzt?

Als erstes sollte man sich um ein Theme kümmern.  Die Frage ist jetzt: Selber machen oder ein fertiges verwenden? Diese Frage sollte man sich ganz individuell beantworten. Man muss gestehen, dass es eine riesen Anzahl an fertigen Themes für WordPress gibt und man deswegen nicht unbedingt selber die Hand anlegen braucht. Eine solche Theme-Sammlung findest Du zum Beispiel direkt auf www.wordpress.org, auf www.wordpress-deutschland.org oder bei Dr. Web.

Solltest Du deinen Blog selber gestalten wollen, dann musst du dich an einige Vorgaben richten. So ist der Einsatz von CSS auch hier ein Muss. Man sollte darauf achten, dass man validen (X)HTML-Code erzeugt, damit der Crawler nicht bereits bei der Verarbeitung von dem (X)HTML-Code auf Probleme stößt.

Die erste Hürde ist geschafft. Jetzt erzähle ich Dir ein paar Tricks wie Du deinen Blog mit einfachen Mitteln optimieren kannst.

Beginnen wir dabei bei dem Title-Tag. Dir ist sicherlich bereits bekannt, dass er eine große Rolle für Suchmaschinen spielt. Doch nicht nur für die Suchmaschinen. Auch die Besucher orientieren sich sehr stark nach dem Titel. Für Suchmaschinen ist es wichtig wie der Titel aufgebaut ist. So bekommen die Wörter die am Anfand stehen eine höhere Gewichtung. Leider haben viele Blogs den folgenden Aufbau im Titel:

Name des Blogs | Beschreibung des Blogs

oder

Name des Blogs | Titel der Seite.

Dabei hat dieser Aufbau sogar für die Besucher einen Nachteil. Entweder der Besucher sieht gar nicht wo er sich befindet, oder aber man kann es erst am Ende des Titels sehen. Das ist besonders für die Besucher die mehrere Tabs offen haben ein Problem, da der Platz dort recht begrenzt ist.

Dieses Problem lässt sich bei der Themeerstellung oder Optimierung leicht lösen. Dafür benötigt man lediglich ein paar Funktionen, die WordPress zur Verfügung stellt, und etwas PHP. Ziel ist es, dass auf der Startseite der Name des Blogs und seine Beschreibung im Titel angezeigt wird. Sollte der Besucher eine Kategorie betreten, dann sollte sich auch der Titel folgendermaßen ändern. Jetzt sollten erst der Kategorienname und dann der Blogname kommen. Klickt der Besucher einen Artikel an, so sollte der Artikeltitel ganz am Anfang stehen und erst dann der Blogname kommen.

Für die Unterscheidung der einzelnen Seiten bietet WordPress die sogenannten „Conditional Tags“ zur Verfügung:

is_home()
Wenn die Startseite angezeigt wird.

is_single()
Wenn eine einzelne Seite angezeigt wird.

is_category()
Wenn eine Kategorie angezeigt wird.

Und? Hast Du schon eine Idee wie man damit ans Ziel kommt? Das ist echt einfach. Wir machen einfach eine if-Abfrage:

< ?php
if(is_home()) {
	bloginfo('name');
	echo " | ";
	bloginfo('description');
} elseif(is_single()) {
	wp_title('', true, '');
	echo " | ";
	bloginfo('name');
} elseif(is_category()) {
	wp_title('', true, '');
	echo " | ";
	bloginfo('name');
} else {
	wp_title('', true, '');
	echo " | ";
	bloginfo('name');
}
?>

Dabei habe ich hier ein „|“ als Trennzeichen benutzt. Dieses Stück Code solltest du jetzt im Titel unterbringen. Natürlich wäre es sinnvoll das gleich bei dem META-Tag „title“ zu machen.

Somit wäre die erst Hürde überwunden und wir können mit anderen Sachen fortfahren.

Ergänzungen und Kritik sind bei mir immer willkommen, denn nur dadurch lassen sich die Artikel optimal optimieren. Also schreck nicht zurück und schreib mir was Du zum Artikel denkst und was Du besser finden würdest. Also ran an das Kommentarformular. 😉

ALL-INKL.COM